Entdeckung und Verfolgung neuen Geschäfts - Corporate und Startup-Entrepreneurship

„If you want to have a small company, buy a big one and just wait“ (Tom Peters)

Wir am Lehrstuhl für BWL, insbesondere Management beschäftigen uns in Forschung und praxisnahen Projekten damit, wie Unternehmen neues Geschäft aufdecken können und zielführend erschließen können.

Unternehmen müssen sich regelmäßig neu erfinden. Strategische Betätigungsfelder, die gestern attraktiv waren, können in naher Zukunft durch Trends oder alternative neue Angebote von Startups oder anderen Unternehmen komplett umgewälzt werden. Nicht überraschend erleben wir daher, dass selbst marktbeherrschende Unternehmen über Zeit verschwinden oder zumindest massiv an Bedeutung verlieren. Entsprechend ist es für Unternehmen wichtig, Möglichkeiten für zukünftiges attraktives Geschäft zu erkennen und zu bewerten. Das gilt sowohl für Startups, die sich erstmalig dieser Situation stellen als auch für etablierte Unternehmen („Corporate Entrepreneurship“).

In unserer Forschung sind beispielhafte Fragestellungen aktueller Studien:

  • Welche Eigenschaften und Führungsstile von Top Managern fördern unternehmerisches Verhalten im Kontext etablierter Unternehmen?
  • Welche Organisationsformen in etablierten Unternehmen erlauben es, zukünftige attraktive Geschäftsfelder zu erkennen und zu verfolgen?
  • Wie sollten Startups mit längeren Phasen von Stagnation oder sogar „negativem Wachstum“ umgehen und welche Hebel bestehen, um aus diesen Phasen der Stagnation wieder Wachstum zu erzielen?
  • Wie sollten Unternehmen mit Scheitern umgehen? Wie können Unternehmen maximalen Nutzen aus Scheitererfahrungen ziehen?

Im Rahmen praxisnaher Anwendungen beschäftigen uns unter anderen folgenden Fragestellungen:

  • Welche Tools können genutzt werden, um systematisch nach neuen Gelegenheiten für zukünftiges Geschäft zu suchen („Opportunity Recognition Tools“)?
  • Welche organisationalen Rahmenbedingungen erlauben die Verfolgung von neuen Geschäftsideen, wenn diese bestehenden Geschäftslogiken im Unternehmen widersprechen?
  • Wie können Inkubatorprogramme aussehen und was sind Erfolgsfaktoren?
  • Welche Incentivierungsmöglichkeiten bestehen zur Förderung unternehmerischen Verhaltens in etablierten Unternehmen?

Ausgewählte Publikationen:

  • Nuscheler, D./Engelen, A./Zahra, S. (forthcoming): The role of top management teams in transforming technology-based new ventures’ product introductions into growth, in: Journal of Business Venturing.
  • Engelen, A./Neumann, C./Schmidt, S. (2016): Should Entrepreneurially Oriented Firms Have Narcissistic CEOs?, in: Journal of Management, 42(3), 698–721.
  • Schneider, M./Engelen, A. (2015): Enemy or Friend? The Cultural Impact of Cross-functional Behavior on the EO performance Link, in: Journal of World Business, 50(3), 439‒453.
  • Saeed, S./Engelen, A./Yousafzai, S. (2014): On Cultural and Macroeconomic Contingencies of the Entrepreneurial Orientation-Performance Relationship, in: Entrepreneurship Theory and Practice, 38(3), 255–290.

Ansprechpartner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Photo of

Hagen Jander M.Sc.

Lehrstuhlinhaber

Photo of

Prof. Dr. Andreas Engelen

Folgen Sie unseren Kanälen auf

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Andreas Engelen